pea_nuts



1
deswegen
nehme ich die
zukunft vorweg
um
nicht immer das gleiche
erzählen zu müssen.

							2
							mit der humorlosigkeit
							eines überpünktlichen
							wehre ich mich gegen
							das pünktlichsein und
							komme immer ein biss
							chen zu früh oder zu 
							spät.

3
stehe vor deiner tür

aber handy aus

und keiner da

[…]

4
wenn
der weg
des geringsten
widerstands selbst
liebe bedeutet
gehe ihn
oft

5 
erst wenn ich
an dich denke
spüre ich die
konkrete dauer 
meines fehlenden
lächelns sehr.

6 
also 
redete ich 
unglaublich laut und 
fand darin 
den einbund des lebens.

 
7

hey wolke 

hast du etwas gesehen

was ich nicht kenne 

oder ziehst du weiter 

als ich es vermag?


8
kennstu das
wenn du
jemanden standpaukst
aber eigentlich
dieser jemand
selbst bist
deshalb entrüstest
du dich ja dermaßen
hebst deine
stimme
weißtu
das nennt man dann
doppelmoral.

9 
weiden kätzchen
sitzt wieder betrübt
im ast
nah gebaut
am wasser
...
 
10
wunderlich 
im neuen
stets das
vertraute
zu schaffen

11
der traum 
my friend
ist der versuch
nicht 
auf
zu 
wachen
.
.
.

12
keine angst der einbeinstand
harrender begebenheiten
noch in schwebe ist bestimmt
bloß der schräge brillenrand
über den die welt gesehen
deinen horizont bekommt.


13
um die dinge

auseinanderzuhalten 

braucht es 

die leere

14
warum
denken 
traurig 
macht
weildu 
(es)
denkst.

												15
						auf
					social media bin ich
						hauptsachlich
				um nichts zu verpassen
							was 
					furchterlich wäre.

 
16
die gedan_ken die
uns am meisten zu
schaffen machen
sind vielleicht nur
unzureichend 
erklärte g_efühle

				17
				aufgepasst
				nicht 
				melancholisch
				werden 
				über
				der 
				ganzen 
				armseligkeit
				der
				situation
				.

18
ihr sied
ein trottel wie ich.
%d Bloggern gefällt das: